QUARTALSPROGRAMM

Stadtgalerie im Stadtmuseum
10.04.2014 - 22.06.2014
Nele Ströbel

Der andere Garten

Im Stadt­mu­se­um Deg­gen­dorf prä­sen­tiert die Bild­haue­rin Ne­le Strö­bel erst­mals ihr „be­geh­ba­res Ta­ge­buch“ zum The­ma Ur­ban Gar­de­ning und Gue­ril­la­g­ar­de­ning - ei­ner ge­gen­wär­ti­gen hoch ak­tu­el­len so­zia­len Be­we­gung im Stadt­raum. Ort ih­rer künst­le­ri­schen Er­for­schun­gen ist Ber­lin-Neu­kölln. Ne­le Strö­bel ist seit vie­len Jah­ren in na­hen und fer­nen Län­dern un­ter­wegs um das Zu­sam­men­spiel spe­zi­fi­scher To­po­gra­phi­en und den dort le­ben­den, han­deln­den und ge­stal­ten­den Men­schen in ih­ren so­zi­al-ge­sell­schaft­li­chen Struk­tu­ren zu un­ter­su­chen. Von dem je­weils kon­kre­ten Ort macht sie sich mit ih­ren ge­wähl­ten Ma­te­ria­li­en und Aus­drucks­mit­teln- im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes - ein Bild.
Als Künst­le­rin be­zieht Ne­le Strö­bel kon­se­quent ei­nen ´Be­ob­ach­tungs­pos­ten` und ver­mei­det in ih­rer künst­le­ri­schen Re­fle­xi­on jed­we­de Form von ei­ge­ner Be­trof­fen­heit oder So­zi­al­kri­tik(kitsch). Ver­gleich­bar Paul Cé­zan­ne, der „par­al­lel zur Na­tur“ mal­te und das ge­se­he­ne Mo­tiv de­kon­stru­ier­te um es dann auf der Lein­wand neu zu kon­stru­ie­ren, geht Ne­le Strö­bel in ih­rer Ar­beit vor. So ent­ste­hen Fo­tos, Fil­me, ers­te Zeich­nun­gen und Aqua­rel­le an Hand de­rer Strö­bel sich das The­ma ver­in­ner­licht. Die­se ma­kro- und mi­kro­sko­pi­schen Ein­drü­cke ‚gie­ßt’ sie im nächs­ten Ar­beits­schritt in ein Ma­te­ri­al das ur­säch­lich mit der Na­tur ver­bun­den ist –vor­zugs­wei­se Holz und Ton. Die auf die­se Art neu kon­stru­ier­ten, abs­trak­ten For­men sind au­to­no­me Kunst­wer­ke, die in engs­ter Wech­sel­be­zie­hung zum Aus­gangs­the­ma ih­rer künst­le­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zung ste­hen und da­durch die Span­nung zwi­schen den Po­len Na­tur und Kul­tur völ­lig neu er­leb­bar ma­chen.

(Aus­zug aus dem Ka­ta­log­text von Dr. Gu­drun Pam­me-Vo­gel­sang)

Zur Aus­stel­lung er­scheint ein Ka­ta­log, der im Stadt­mu­se­um er­hält­lich ist.


Veranstalter: Museen der Stadt Deggendorf


Unsere Öffnungszeiten
Montag geschlossen
(Ausnahme: Ostermontag von 10.00 Uhr - 17.00 Uhr geöffnet)
Dienstag bis Samstag 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Sonntag und Feiertag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung
Wir haben an folgenden Tagen geschlossen
Neujahr, 01. Januar
Faschingsdienstag
Hl. Abend, 24. Dezember
1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember
Silvester, 31. Dezember
Kontakt
Stadtmuseum
Östlicher Stadtgraben 28
94469 Deggendorf
Fon: 0991 / 29 60 555
Fax: 0991 / 29 60 559
E-Mail: museen@deggendorf.de