QUARTALSPROGRAMM

Stadtgalerie im Stadtmuseum
29.02.2008 - 25.05.2008
Anton Kehrer - Lightproof

Die Aus­stel­lung „Light­proof“ im Stadt­mu­se­um Deg­gen­dorf lie­fert auf knapp 400 m² den bis­lang um­fang­reichs­ten Ein­blick in das Werk des ös­ter­rei­chi­schen Künst­lers An­ton Keh­rer. Die Rau­m­ab­fol­ge des Mu­se­ums er­mög­licht Keh­rer die Dar­stel­lung ei­ner schlüs­si­gen Ent­wick­lungs­li­nie sei­ner Ar­bei­ten von 1988 bis 2008:
Frü­he Schwarz/Weiß-Po­to­gra­phi­en und die um 1990 ein­set­zen­den Gra­phit­ar­bei­ten mün­den Mit­te der 1990er Jah­re in Keh­rers pho­to­gra­phi­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit ver­schie­de­nen Er­schei­nun­gen von Licht. Keh­rer re­agiert in die­sen groß­for­ma­tig aus­ge­ar­bei­te­ten Pho­to­gra­phi­en der Se­rie „Light­flow“ so­wohl auf all­täg­li­che Licht­si­tua­tio­nen wie auch auf Licht­ar­bei­ten von an­de­ren künst­le­ri­schen Po­si­tio­nen. In die­sem Sin­ne ent­ste­hen auch vie­le sei­ner Ar­bei­ten in kon­kre­ten Aus­stel­lungs­kon­tex­ten von Mu­se­en und Ga­le­ri­en.
Die Se­rie „Light­flow“, die in den letz­ten Jah­ren auch die in­ter­na­tio­na­le Re­zep­ti­on von An­ton Keh­rer be­stimmt, steht mit meh­re­ren Werk­grup­pen im Zen­trum der nun­meh­ri­gen Aus­stel­lung. Sie macht da­bei auch deut­lich, wie sich Keh­rers Po­si­ti­on im Zu­griff auf ver­schie­de­ne Tech­ni­ken und Me­di­en, in der Re­ak­ti­on auf un­ter­schied­li­che Re­fe­renz­sys­te­me und in der spe­zi­el­len Kon­zen­tra­ti­on auf Licht stets als spe­zi­fi­scher Bei­trag zu ei­ner er­wei­ter­ten Ma­le­rei­dis­kus­si­on ver­steht.

An­ton Keh­rer ver­tritt ei­ne sehr ei­gen­stän­di­ge und kon­se­quen­te Künst­ler­po­si­ti­on, die sich durch­aus im Sin­ne ei­ner wahr­neh­mungsphä­no­me­no­lo­gi­schen Aus­ein­an­der­set­zung, mit den Grund­la­gen der mensch­li­chen, vi­su­el­len Wahr­neh­mung be­schäf­tigt: Far­be und Licht. Die Er­geb­nis­se zei­ti­gen häu­fig sehr sinn­li­che, emo­tio­na­le Bild­wir­kun­gen, de­nen je­doch ein kla­res, stren­ges Kon­zept zu­grun­de liegt. Keh­rers Ar­bei­ten sind auch als Re­ak­ti­on auf ei­ne ober­fläch­li­che, schnell­le­bi­ge Bil­der­flut – wie sie in der der­zei­ti­gen Me­di­en­land­schaft eben­so wie in der Kunst­pro­duk­ti­on zu be­ob­ach­ten ist – zu ver­ste­hen, und setzt dem As­pek­te der Lang­sam­keit und Kon­tem­pla­ti­on ent­ge­gen.



Unsere Öffnungszeiten
Montag geschlossen
(Ausnahme: Ostermontag von 10.00 Uhr - 17.00 Uhr geöffnet)
Dienstag bis Samstag 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Sonntag und Feiertag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung
Wir haben an folgenden Tagen geschlossen
Neujahr, 01. Januar
Faschingsdienstag
Hl. Abend, 24. Dezember
1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember
Silvester, 31. Dezember
Kontakt
Stadtmuseum
Östlicher Stadtgraben 28
94469 Deggendorf
Fon: 0991 / 29 60 555
Fax: 0991 / 29 60 559
E-Mail: museen@deggendorf.de