QUARTALSPROGRAMM

Stadtgalerie im Stadtmuseum
27.09.2012 - 04.11.2012
Gabi Hanner

Figuren im Kopf

„Das The­ma der bild­haue­ri­schen Ar­beit von Ga­bi Han­ner ist der Mensch. Ih­re Plas­ti­ken aus Ter­ra­kot­ta und Bron­ze sind ab­stra­hier­te, re­du­zier­te, ar­chai­sche Men­schen­dar­stel­lun­gen. Ih­re bild­haue­ri­sche Ar­beit ist ei­ne phi­lo­so­phi­sche Aus­drucks­wei­se, sich mit den grund­le­gen­den Seins­fra­gen des Men­schen aus­ein­an­der zu set­zen. Ih­re bild­haue­ri­sche For­men­spra­che kon­fron­tiert den Be­trach­ter mit un­ge­wohn­ten Pro­por­tio­nen, wie Über­län­gen, das Feh­len von Ex­tre­mi­tä­ten, auf­ge­ris­se­nen, un­fer­tig wir­ken­den For­men und rau­en, ris­si­gen Ober­flä­chen. Die­se For­men wir­ken durch ih­re zei­chen­haf­te Sta­tua­rik und Ge­bär­den­spra­che wie ar­cha­isch an­mu­ten­de ma­gi­sche Zei­chen in ei­ner mo­der­nen Welt.“ (Ines Kohl) Die „Fi­gu­ren im Kopf“ hält Ga­bi Han­ner in skiz­zen­haf­ten Zeich­nun­gen fest. Die bis zur Abs­trak­ti­on re­du­zier­ten Fi­gu­ren die­nen als Ide­en­pool für die plas­ti­schen Wer­ke, ha­ben aber durch­aus ei­nen ei­gen­stän­di­gen Platz im Oeu­vre der Künst­le­rin. Auch druck­gra­fi­sche Ar­bei­ten, von der Li­tho­gra­phie bis zur Aqua­tin­ta Ra­die­rung, und Ge­mäl­de wer­den in der Deg­gen­dor­fer Aus­stel­lung ge­zeigt. Ton­mo­del­le sind Aus­gangs­punkt für ih­re Bron­ze­plas­ti­ken bis­wei­len auch von Holz­skulp­tu­ren, die den Aus­stel­lungs­be­su­cher ein­la­den den un­ter­schied­li­chen Fa­cet­ten im Werk Ga­bi Han­ners zu be­geg­nen. Die Aus­stel­lung in der Stadt­ga­le­rie ist die bis­her grö­ß­te Ein­zel­aus­stel­lung der Frey­un­ger Künst­le­rin und zeigt ei­nen um­fas­sen­den Quer­schnitt durch ihr bis­he­ri­ges Schaf­fen.

„…aus je­dem ein­zel­nen Stück ih­res Werks spricht die Lie­be zu den Men­schen, den Din­gen, den Tie­ren, dem Ma­chen und dem Wei­ter­ge­ben.“ (Mar­tin Ort­mei­er)

Bio­gra­fie:
1950 in Mün­chen ge­bo­ren
1971 – 1981 päd­ago­gi­sche Kunst­stu­di­um und Lehr­tä­tig­keit
1981 – 1991 Fa­mi­li­en­zeit für die drei Kin­der
Seit 1991 frei­schaf­fen­de Künst­le­rin
Ga­bi Han­ner lebt und ar­bei­tet in Frey­ung.

Ein Ka­ta­log über die Ar­bei­ten Ga­bi Han­ners ist 2010 beim Ver­lag Klin­ger in Pas­sau er­schie­nen. Der Ka­ta­log ist in der Stadt­ga­le­rie er­hält­lich.



Unsere Öffnungszeiten
Montag geschlossen
(Ausnahme: Ostermontag von 10.00 Uhr - 17.00 Uhr geöffnet)
Dienstag bis Samstag 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Sonntag und Feiertag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung
Wir haben an folgenden Tagen geschlossen
Neujahr, 01. Januar
Faschingsdienstag
Hl. Abend, 24. Dezember
1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember
Silvester, 31. Dezember
Kontakt
Stadtmuseum
Östlicher Stadtgraben 28
94469 Deggendorf
Fon: 0991 / 29 60 555
Fax: 0991 / 29 60 559
E-Mail: museen@deggendorf.de