QUARTALSPROGRAMM

Stadtgalerie im Stadtmuseum
08.05.2013 - 08.09.2013
Heinz Theuerjahr (1913-1991)

Retrospektive zum 100. Geburtstag

2013 wä­re der Bild­hau­er, Ma­ler und Gra­phi­ker 100 Jah­re alt ge­wor­den. Aus die­sem An­lass zeigt die Stadt­ga­le­rie Deg­gen­dorf in ei­ner um­fang­rei­chen Re­tro­spek­ti­ve das Werk die­ses weit über un­se­re ost­baye­ri­sche Re­gi­on hin­aus be­kannt ge­wor­de­nen Künst­lers. Ei­ne sei­ner mo­nu­men­ta­len Plas­ti­ken, die gro­ße Mö­ve, ist seit 2011 als Ge­schenk von Fri­do­lin Hä­ring an pro­mi­nen­ter Stel­le vor der Deg­gen­dor­fer Stadt­hal­le II auf­ge­stellt. Da­mals wur­de mit dem Sohn des Künst­lers, Hans Ge­org Theu­er­jahr, die Re­tro­spek­ti­ve zum 100. Ge­burts­tag in der Stadt­ga­le­rie im Stadt­mu­se­um ver­ein­bart. Auch auf dem Fir­men­ge­län­de der Deg­gen­dor­fer Werft be­fin­det sich ei­ne Fisch-Skulp­tur des gro­ßen Tier­bild­hau­ers aus dem Baye­ri­schen Wald.

Der 1913 im pom­mer­schen Stolp ge­bo­re­ne und 1991 ge­stor­be­ne Heinz Theu­er­jahr ab­sol­vier­te ei­ne land­wirt­schaft­li­che Leh­re und stu­dier­te da­nach bei Prof. Gieß an der Staat­li­chen Hoch­schu­le für Kunst­er­zie­hung in Ber­lin. In den Se­mes­ter­fe­ri­en er­kun­de­te er zu Fuß, per An­hal­ter oder mit der Ei­sen­bahn halb Eu­ro­pa. Da­bei ge­lang­te er auch nach Wald­häu­ser, ei­nem klei­nen Dorf am Fu­ße des Lu­sen, das spä­ter sein Le­bens­mit­tel­punkt wer­den soll­te. Nach ei­nem Auf­ent­halt in der Vil­la Ro­ma­na in Flo­renz, die von dem Ma­ler Purr­mann ge­lei­tet wur­de, und ei­ner kur­zen Mi­li­tär­zeit, kehr­te Heinz Theu­er­jahr nach Wald­häu­ser zu­rück, lern­te sei­ne Frau Zen­zi ken­nen und bau­te hier, in ei­ner „Land­schaft vom ers­ten Schöp­fungs­ta­g“, wie er zu sa­gen pfleg­te aus Fels­ge­stein und Holz ein Haus, in dem die Söh­ne Hein­rich und Hans Ge­org zur Welt ka­men. Vier­zehn­mal brach er auf nach Afri­ka, um der Schöp­fung in den Au­gen der Tie­re be­geg­nen und ih­re See­le und Au­ra mit al­len Sin­nen er­fas­sen zu kön­nen. Er nahm die Ein­drü­cke tief in sich auf und ver­lieh ih­nen ein­zig­ar­ti­gen künst­le­ri­schen Aus­druck.

Die Aus­stel­lung wird von ei­nem krea­ti­ven Pro­gramm be­glei­tet, das so­wohl für Kin­der als auch für Er­wach­se­ne un­ter­schied­li­che Work­shops be­reit­hält.

Noch sechs wei­te­re Mu­se­en in der Re­gi­on wer­den 2013 mit un­ter­schied­li­chen Schwer­punk­ten das Werk Heinz Theu­er­jahrs eh­ren.



Unsere Öffnungszeiten
Montag geschlossen
(Ausnahme: Ostermontag von 10.00 Uhr - 17.00 Uhr geöffnet)
Dienstag bis Samstag 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Sonntag und Feiertag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung
Wir haben an folgenden Tagen geschlossen
Neujahr, 01. Januar
Faschingsdienstag
Hl. Abend, 24. Dezember
1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember
Silvester, 31. Dezember
Kontakt
Stadtmuseum
Östlicher Stadtgraben 28
94469 Deggendorf
Fon: 0991 / 29 60 555
Fax: 0991 / 29 60 559
E-Mail: museen@deggendorf.de