QUARTALSPROGRAMM

Stadtgalerie im Stadtmuseum
23.11.2014 - 01.03.2015
Ver-rückte Bilder - Eine Mitmachausstellung

Optische Wunder und ihre Geheimnisse

 Eine Mitmachausstellung für Kleine und Große

Die interaktive Mitmachausstellung steht ganz unter dem Motto „Selbst ausprobieren“. Hier erfahren große und kleine Besucher Erstaunliches über das eigene Sehen und die Wahrnehmung.
In der Ausstellung sind physikalische Gesetzmäßigkeiten anschaulich und unterhaltsam verpackt.
Wie funktioniert überhaupt das Sehen?
Was passiert, wenn ich durch die Umkehrbrille schaue?
Oder was hat die Bandenwerbung aus dem Fußballstadion hier verloren?

Nur wer in der Ausstellung schief guckt, kann es sehen.
Bei den ausgestellten „verwandelten Bildern“ (Anamorphosen) heißt es in die Knie gehen, von unten oder von der Seite schauen und ein Auge zukneifen. Erst mit gebogenen Spiegeln können diese geheimnisvollen Bilder enträtselt werden. Solche Bilder gibt es schon seit dem 16. Jahrhundert, für die illusionistische Deckenmalerei in Renaissance und Barock war die Technik der Anamorphose unverzichtbar.
An verschiedenen Mitmachstationen können die Besucher selbst ausprobieren und die optischen Wunder erforschen.

Museum-Scouts für die ganze Familie:
an allen Samstagen von 14 bis 16 Uhr und Sonntagen von 14 bis 17 Uhr helfen bis 11. Januar 2015 freundliche Museum-Scouts beim Entdecken und Forschen mit der ganzen Familie, danach jeden Sonntag von 14 – 17 Uhr.
Auch am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.14) und am Drei-Königs-Tag (6.1.15) sind die Scouts von 14 bis 17 Uhr für die Besucher da.

Angebot für Kindergruppen und Schulklassen
Die Ausstellung ist vom Vorschulalter bis zur Oberstufe des Gymnasiums gleichermaßen geeignet. Unsere Museumspädagogen setzen jeweils geeignete Schwerpunkte:

Vorschulkinder/ Grundschule Jahrgangstufe 1 und 2:
Verzerrte Bilder und ihre Geheimnisse entdecken, Experimentierstationen: den eigenen Vornamen im Spiegel lesen, durch die Umkehrbrille schauen, ein Linsenauge kennenlernen…

Grundschule Jahrgangstufe 3 und 4:

Spielerisch Zusammenhänge zwischen optischen Phänomenen, Geometrie, Kunst, usw. erfahren. Lehrplanbezug Grundschule: Sehen, Auge Achsensymmetrie, Lichtausbreitung, Spiegelphänomene, Verkehrserziehung, Schulung der Feinmotorik und Konzentration

Mittelschule/ Realschule/ Gymnasium:
Anschauliche, unterhaltsame Experimente und Aktivitäten; Wissenswertes zum Thema Sehen, Projektionen und Perspektive, Verknüpfung von Mathematik, Physik, Biologie und Kunst
Lehrplanbezug Mittelschule: Sehen, Auge, Achsensymmetrie, optische Täuschungen
Lehrplanbezug Realschule/ Gymnasium: Physik: Netzhautbild, Strahlenoptik (Spiegelbilder, Projektionen) Mathematik: Strahlensatz, Projektionen, Achsensymmetrie, Rasterübertragung Kunst: Renaissance, Perspektive, Sehpyramide, Werbung, Bildverkürzung

Telefonische Terminvereinbarung: 0991/ 2960-555 Aufenthaltsdauer ca 1,5 bis 2 Stunden Wenn möglich zwei Begleitpersonen pro Klasse
Unkostenbeitrag:1,50 € pro Schüler, Begleitpersonen frei

Die Ausstellung wird am Sonntag, den 23. November 2014 um 15 Uhr mit einem Programm für die ganze Familie eröffnet.

Auch in der Sammlung es Stadtmuseums befindet sich ein historisches Beispiel eines "ver-rückten Bildes". Es handelt sich um ein sog. Lamellenbild. Es vereint drei Bilder in einem: Jesus, Maria und Josef sind je nach Blickwinkel darauf zu sehen. Datiert ist es mit 1671.

Hier können sie den Flyer Ver-rückte Bilder als pdf herunterladen.

Eine Ausstellung von Jürgen Becker, Nürnberg


Veranstalter: Stadt Deggendorf


Unsere Öffnungszeiten
Montag geschlossen
(Ausnahme: Ostermontag von 10.00 Uhr - 17.00 Uhr geöffnet)
Dienstag bis Samstag 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Sonntag und Feiertag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung
Wir haben an folgenden Tagen geschlossen
Neujahr, 01. Januar
Faschingsdienstag
Hl. Abend, 24. Dezember
1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember
Silvester, 31. Dezember
Kontakt
Stadtmuseum
Östlicher Stadtgraben 28
94469 Deggendorf
Fon: 0991 / 29 60 555
Fax: 0991 / 29 60 559
E-Mail: museen@deggendorf.de