QUARTALSPROGRAMM

Stadtmuseum
27.04.2010 -- 19:00 Uhr
Heimat Deggendorf

Geschichte der Migration in Deggendorf

Der Vor­trag spürt der Zu­wan­de­rung nach Deg­gen­dorf im Lau­fe der Jahr­hun­der­te nach. Er zeigt, dass es von der Ent­ste­hung der Stadt an im­mer Ein­wan­de­rung ge­ge­ben hat, an­fangs nur aus der nä­he­ren Um­ge­bung, dann auch aus ganz Bay­ern und den be­nach­bar­ten Ge­bie­ten. Be­stimm­te Be­rufs­grup­pen z. B. Ka­min­keh­rer oder Kauf­leu­te ka­men aus Ita­li­en, qua­li­fi­zier­te Hand­wer­ker aus Böh­men. Groß war der Zu­strom aus den ös­ter­rei­chi­schen Ge­bie­ten ein­schlie­ß­lich Süd­ti­rols. Die In­te­gra­ti­on er­folg­te schnell. Ei­ni­ge der Zu­wan­de­rer ge­lang­ten nach kur­zer Zeit in den Stadt­rat und wur­den Stadt­kam­me­rer. Wäh­rend bis zur Mit­te des 19. Jahr­hun­derts nur Ka­tho­li­ken zu­wan­dern konn­ten, sie­del­ten sich mit fort­schrei­ten­der In­dus­tria­li­sie­rung auch Pro­tes­tan­ten an. Auch zo­gen erst­mals seit dem mit­tel­al­ter­li­chen Ju­den­po­grom wie­der Ju­den nach Deg­gen­dorf, die al­ler­dings in der NS-Zeit auch in Deg­gen­dorf der Ver­fol­gung und Ver­nich­tung nicht ent­gin­gen. Die zwei­te Hälf­te des 20. Jahr­hun­derts mit ih­ren Brü­chen brach­te dann ei­ne völ­lig neue Qua­li­tät der Zu­wan­de­rung (Zwangs­ar­bei­ter und Eva­ku­ier­te im Zwei­ten Welt­krieg, Flücht­lin­ge und Ver­trie­be­ne am Kriegs­en­de, Gast­ar­bei­ter aus vie­len Na­tio­nen, Aus­sied­ler aus Ost­eu­ro­pa, Flücht­lin­ge aus der DDR usw.), die vie­le Pro­ble­me mit sich brach­te und hö­he­re An­sprü­che an die In­te­gra­ti­on stell­te so­wohl an die alt­ein­ge­ses­se­nen Deg­gen­dor­fer Bür­ger als auch an die Zu­wan­de­rer.



Unsere Öffnungszeiten
Montag geschlossen
(Ausnahme: Ostermontag von 10.00 Uhr - 17.00 Uhr geöffnet)
Dienstag bis Samstag 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Sonntag und Feiertag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung
Wir haben an folgenden Tagen geschlossen
Neujahr, 01. Januar
Faschingsdienstag
Hl. Abend, 24. Dezember
1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember
Silvester, 31. Dezember
Kontakt
Stadtmuseum
Östlicher Stadtgraben 28
94469 Deggendorf
Fon: 0991 / 29 60 555
Fax: 0991 / 29 60 559
E-Mail: museen@deggendorf.de